Gesetz der Freiheit Sie   sind   so   lange   unfrei,   wie   Sie   meinen,   dass   Sie   selbst   ein   Körper   sind.   Denn   der   Körper   ist   eine   Begrenzung.   Solange   Sie   die Freiheit suchen und sich im Körper wähnen, können Sie die Freiheit nicht finden. Der   Geist   kann   sich   befreien,   wenn   er   sich   nicht   mehr   in   einem   Körper   sieht,   fest   an   ihn   gebunden   und   durch   seine   Gegenwart geschützt. Ein   Geist,   welcher   dem   Heiligen   Geist   dient,   ist   auf   ewig   unbegrenzt.   Er   ist   ungebunden   und   jenseits   der   Gesetze   von   Zeit   und Raum. Er hat die Stärke und Macht alles zu tun, worum er gebeten wird. In   so   einen   Geist   können   keine   Angriffsgedanken   Einlass   finden.   Er   ist   die   Quelle   der   Liebe.   Auch   Angst   kann   nie   in   einen   Geist eintreten, der sich der Liebe angeschlossen hat. Sie sind kein Körper. Sie sind frei. Es   ist   wesentlich   für   Ihren   Fortschritt,   dass   Sie   diesen   Gedanken   akzeptieren.   Kümmern   Sie   sich   nicht   darum,   dass   er   für   das   Ego völlig wahnsinnig ist. Das   Ego   hat   Ihren   Körper   gemacht   und   es   wohnt   darin.   Es   ist   sein   Heim.   Der   Körper,   wie   das   Ego,   ist   Teil   der   Illusion.   Der   Körper schützt das Ego davor, selbst als illusionär gesehen zu werden. Der Körper ist das Versteck des Egos. Der   Heilige   Geist   sieht   im   Körper   eine   nützliche   Form   für   das,   was   der   Geist   zu   tun   hat.   Er   wird   dabei   zum   Gefährt,   das   hilft,   dass   die Vergebung ausgedehnt wird bis hin zum alles einschließenden Ziel, das Sie nach Gottes Plan erreichen muss. Üben Sie diesen Gedanken jeden Tag. Nutzen   Sie   den   Heiligen   Geist   als   Zuhause   für   Ihren   Geist,   der   nach   Freiheit   sucht.   Mit   dem   Heiligen   Geist   hat   Ihr   Geist   das gefunden, was er gesucht hat. Gott   will,   dass   Sie   ihm   Ihren   Geist   darbringen.   Sie   sind   der   Sohn   Gottes.   Möchten   Sie   nicht   Gott   Ihren   Geist   wiedergeben.   Nehmen Sie   die   Erlösung   an   und   sagen   Sie   sich   immer   wieder:    Vgl.   Ein   Kurs   in   Wundern,   Textbuch,   Übungsbuch,   Handbuch   für   Lehrer,   Greuthof   Verlag   und Vertrieb GmbH, Freiburg i.Br., ISBN 978-3-923662-18-0, Übungsbuch Seite 382 - 383 Ich bin kein Körper. Ich bin frei. Ich höre die Stimme, die Gott mir gab, und ihr allein gehorcht mein Geist.   Ein   Kurs   in   Wundern,   Textbuch,   Übungsbuch,   Handbuch   für   Lehrer,   Greuthof   Verlag   und   Vertrieb   GmbH,   Freiburg   i.Br.,   ISBN   978-3-923662-18-0,   Übungsbuch, Seite 383, 8:7-9 Weiterlesen
Gesetz der Freiheit Sie   sind   so   lange   unfrei,   wie   Sie   meinen,   dass   Sie   selbst   ein Körper   sind.   Denn   der   Körper   ist   eine   Begrenzung.   Solange   Sie die   Freiheit   suchen   und   sich   im   Körper   wähnen,   können   Sie   die Freiheit nicht finden. Der   Geist   kann   sich   befreien,   wenn   er   sich   nicht   mehr   in   einem Körper   sieht,   fest   an   ihn   gebunden   und   durch   seine   Gegenwart geschützt. Ein    Geist,    welcher    dem    Heiligen    Geist    dient,    ist    auf    ewig unbegrenzt.   Er   ist   ungebunden   und   jenseits   der   Gesetze   von   Zeit und   Raum.   Er   hat   die   Stärke   und   Macht   alles   zu   tun,   worum   er gebeten wird. In   so   einen   Geist   können   keine   Angriffsgedanken   Einlass   finden. Er   ist   die   Quelle   der   Liebe.   Auch   Angst   kann   nie   in   einen   Geist eintreten, der sich der Liebe angeschlossen hat. Sie sind kein Körper. Sie sind frei. Es   ist   wesentlich   für   Ihren   Fortschritt,   dass   Sie   diesen   Gedanken akzeptieren.   Kümmern   Sie   sich   nicht   darum,   dass   er   für   das   Ego völlig wahnsinnig ist. Das   Ego   hat   Ihren   Körper   gemacht   und   es   wohnt   darin.   Es   ist sein   Heim.   Der   Körper,   wie   das   Ego,   ist   Teil   der   Illusion.   Der Körper   schützt   das   Ego   davor,   selbst   als   illusionär   gesehen   zu werden. Der Körper ist das Versteck des Egos. Der   Heilige   Geist   sieht   im   Körper   eine   nützliche   Form   für   das, was   der   Geist   zu   tun   hat.   Er   wird   dabei   zum   Gefährt,   das   hilft, dass     die     Vergebung     ausgedehnt     wird     bis     hin     zum     alles einschließenden Ziel, das Sie nach Gottes Plan erreichen muss. Üben Sie diesen Gedanken jeden Tag. Nutzen   Sie   den   Heiligen   Geist   als   Zuhause   für   Ihren   Geist,   der nach   Freiheit   sucht.   Mit   dem   Heiligen   Geist   hat   Ihr   Geist   das gefunden, was er gesucht hat. Gott   will,   dass   Sie   ihm   Ihren   Geist   darbringen.   Sie   sind   der   Sohn Gottes.     Möchten     Sie     nicht     Gott     Ihren     Geist     wiedergeben. Nehmen   Sie   die   Erlösung   an   und   sagen   Sie   sich   immer   wieder:   Vgl.    Ein    Kurs    in    Wundern,    Textbuch,    Übungsbuch,    Handbuch    für    Lehrer, Greuthof   Verlag   und   Vertrieb   GmbH,   Freiburg   i.Br.,   ISBN   978-3-923662-18-0, Übungsbuch Seite 382 - 383 Ich   bin   kein   Körper.   Ich   bin   frei.   Ich   höre   die   Stimme,   die Gott mir gab, und ihr allein gehorcht mein Geist.   Ein   Kurs   in   Wundern,   Textbuch,   Übungsbuch,   Handbuch   für   Lehrer,   Greuthof Verlag     und     Vertrieb     GmbH,     Freiburg     i.Br.,     ISBN     978-3-923662-18-0, Übungsbuch, Seite 383, 8:7-9 W eiterlesen